Das WordPress Content Management System

In unserer vernetzten Welt profitieren User von einem schnellen und einfachen Zugang auf digitale Inhalte. Zur Realisierung nutzen gleichermaßen Unternehmen und Privatpersonen bevorzugt das WordPress Content Management System. (CMS). Mittels der kostenlosen Open Source Software lassen sich Webinhalte unkompliziert speichern, teilen, verwalten und organisieren. Darüber hinaus bietet WordPress seinen Kunden die Möglichkeit, den Funktionsumfang bedarfsgerecht zu erweitern und individuelle Benutzerrechte zu vergeben. Für viele ist die Software die erste Wahl, wenn es darum geht, eine optimale Webpräsenz zu erreichen. Dank der umfangreichen Vorzüge zählt WordPress zu den weltweit am häufigsten genutzten Content Management Systemen überhaupt.

Für welche Zwecke eignet sich das Content Management System von WordPress?

Entwickelt wurde das CMS von WordPress bereits im Jahr 2003 und war ursprünglich für Blogs konzipiert. Aufgrund der kontinuierlichen Weiterentwicklung eignet sich das Programm jedoch mittlerweile für zahlreiche weitere Arten von Websites. Mittlerweile nutzen viele Online-Shops das Programm, das diesen durch die unterschiedlichen Funktionen der vielfältigen Plugins umfangreiche Vorzüge bietet. Mit nur wenigen Klicks lassen sich Bestellungen einsehen oder Gutscheine verwalten. Auch die Erweiterung und die individuelle Gestaltung des Webshops lässt sich mit dem System mühelos vornehmen. Die Option, neben Beiträgen auch statische Seiten zu erstellen, macht das CMS von WordPress auch für Unternehmenswebsites interessant. Hier zählen beispielhaft das Sichtbarkeit von Kontaktformularen oder eine Sidebar zu den Features. Daneben lassen sich auch Websites für Communities wie Foren und Social Networks oder für einen Blog mittels des WordPress Content Management Systems erstellen und deren Inhalte anschließend komfortabel verwalten.

Welche Vorteile bietet das WordPress Content Management System?

In der Praxis hat sich das CMS von WordPress insbesondere bei kleineren und mittelgroßen Websites seit längerer Zeit bewährt. Es ermöglicht eine vergleichbar problemlose Wartung, eine detaillierte Ausgestaltung des Designs und überzeugt durch eine Vielzahl weiterer nützlicher Funktionen. Darüber hinaus gibt es eine Menge weiterer Gründe, die für den Einsatz der Systeme von WordPress sprechen. Anwender profitieren somit nachhaltig von diversen Vorteilen:

  • Kostenlose Nutzung – Open Source Software
  • Hohes Maß an Bedienerfreundlichkeit
  • Alle Inhalte einer Website lassen sich zentral verwalten
  • Optimaler Support durch die Erfahrung einer großen Community
  • Vielfältige individuelle Lösungen möglich
  • Funktionsumfang lässt sich mühelos erweitern
  • Dezentrale Bearbeitung von jedem PC mit Internetzugang möglich
  • Unterstützung mehrsprachiger Inhalte
  • Automatisierung von arbeitsintensiven Abläufen

Programmieren und Umsetzung CMS von WordPress durch externe Dienstleister

Auch für Nutzer ohne besondere Programmierkenntnisse gestalten sich die Installation und der Umgang mit dem CMS von WordPress vergleichbar unkompliziert. Dennoch ist auch bei diesem Programm eine ordnungsgemäße Wartung und Datenpflege unerlässlich. Nicht jeder verfügt tatsächlich über das benötigten Know-How oder die entsprechenden Ressourcen oder das Budget. In diesen Fällen ist die Inanspruchnahme einer erfahrenen und seriösen WordPress Agentur sicherlich eine sinnvolle Angelegenheit. Externe Dienstleister bieten u.a. Lösungen, die maßgeschneidert auf die Kunden und Mitarbeiter zugeschnitten sind. Nach Einrichtung des Systems bleibt die Option natürlich bestehen, die Inhalte der Websites nach individuellen Vorstellungen zu aktualisieren.

Wie steht es um die Sicherheit von WordPress als Content Management System?

Dank der großen Beliebtheit des Content Management System von WordPress hat sich eine riesige Community gefunden, die sich einerseits um die stetige Weiterentwicklung kümmert und andererseits dafür sorgt, das regelmäßig sicherheitsrelevante Updates veröffentlich werden. Sobald relevante Sicherheitslücken bekannt werden, schließt das Word-Press-Team diese meist nach kurzer Zeit und liefert das entsprechende Update.

Fazit

Mit dem CMS von WordPress steht den Usern eine kostenlose Websoftware zur Verfügung, die durch eine einfache Bedienbarkeit und eine schnelle Installation überzeugt. Durch innovative Plugins und Themes lassen sich für die kommerzielle und private Nutzung bedarfsgerechte Domains erstellen und unkompliziert verwalten. Eine einfache Erweiterbarkeit sowie die individuelle Benutzerverwaltung bedeuten zudem ein hohes Maß an Flexibilität. Und wer die Wartung und Pflege des Systems nicht selbst vornehmen möchte, kann eine externe WordPress Agentur mit dieser Aufgabe betreuen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.