Welche Damen Umhängetasche ist die Richtige?

Die richtige Tasche für sich zu finden, erweist sich oftmals als schwierig. Die eine hat zu wenig Stauraum, währen die andere zu wenig oder zu viele Innentaschen besitzt. Daher wird in diesem Beitrag einmal aufgezeigt, wie man die richtige Umhängetasche finden kann!

Was genau bezeichnet man als Umhängetasche?

Eine Umhängetasche, auch Kuriertasche oder Messenger genannt, beschreibt eine Tasche, die mit einem Riemen versehen ist. Daher wird diese Tasche mit dem Riemen über die Schulter getragen. Diese Art, eine Tasche zu tragen, galt einst als traditionelle tragweise für Kuriere.

Daher auch der Name. Mittlerweile ist eine Umhängetasche aber viel mehr als nur ein praktisches Behältnis. Anhand der vielen stilvollen Designs und der Vielseitigkeit ist die Tasche ein beliebtes Modeaccessoire geworden.

Diese Arten Umhängetaschen gibt es!

Um eine Tasche zu tragen, gibt es unzählige Anlässe. Daher gibt es entsprechend viele Arten von Umhängetaschen. Hier unterscheidet man in folgenden Kriterien:

  • Sportlich
  • Elegant
  • Klassisch
  • Leger

Als klassisch und elegant bezeichnet man dezentere Taschen. Diese sind häufig nicht so groß und passen optimal zum Abendkleid wie auch zum Hosenanzug. Sucht man aber eine Damen Umhängetasche mit vielen Fächern, zum Beispiel um viele Sachen zu verstauen, ist man besser beraten, wenn man sich im sportlichen und legeren Bereich umsieht.

So findet man die perfekte Damen Umhängetasche!

Bevor man sich eine Umhängetasche kauft, sollte man sich genau überlegen, welchen Zweck diese erfüllen sollen. So spielt beispielsweise die Größe eine wichtige Rolle. Wird die Tasche ausschließlich für ein Portemonnaie und einen Schlüssel benötigt, kann sie etwas kleiner sein.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Design. Für den privaten Gebrauch kann man seiner Auswahl freien Lauf lassen. Ist die Umhängetasche allerdings für die Arbeit bestimmt, dann sollte sie ein professionelleres Design haben.

Zu guter Letzt kommt die Funktion. Wird häufig ein Laptop in der Tasche transportiert, sollte man auf eine entsprechende Polsterung achten. So bietet die Tasche einen geeigneten Schutz. Bei einer Geschäftstasche sind hingegen viele Fächer besonders nützlich.

Um am Ende nicht enttäuscht zu sein und die Tasche dann in einer Ecke zu verstauen, sollte man sich daher in Voraus genau über die Eigenschaften und Funktionen im Klaren sein.

Aus diesen Materialien bestehen Umhängetaschen!

Damen Umhängtaschen variieren aber nicht ausschließlich in Form und Größe. Auch das Material sollte vor dem Kauf beachtet werden. Denn eine Leinentasche zum Beispiel passt nicht zu einem 50er Jahre Abendkleid.

Leinen eignet sich am besten für den alltäglichen Gebrauch. Daher wird eine Tasche aus diesem Material häufig von Schülern und Studenten gekauft. Für die Menschen, die viel draußen unterwegs sind, ist eine Umhängetasche aus Synthetik eine gute Wahl. Denn diese sind wasserfest und eignen sich hervorragen zum Schutz von Dokumenten oder Ähnlichem.

Um eine Tasche professionell wirken zu lassen, sollte man allerdings nach einer Ledertasche schauen. In Schwarz oder Braun ist sie oft zeitlos und passt zu jedem.

Fazit

Umhängetaschen liegen immer im Trend. Denn man kann sie als praktischen Helfer oder auch als trendiges Accessoire nutzen. Besonders wenn man gern leger unterwegs ist, ist die Umhängetasche eine gute Alternative zum Rucksack!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.