So findet man den richtigen Schließfachschrank!

In den meisten Betrieben werden Schließfachschränke angeboten, damit die Mitarbeiter ihre persönlichen Dinge Sicher aufbewahren können. Aber man findet diese Schränke zum Beispiel auch in Schwimmbädern oder Fitnessstudios. Je nach Einsatzort kann man sich den entsprechenden Schließfachschrank auswählen. Welche Arten es gibt und was bei der Wahl zu beachten ist, ist in diesem Beitrag erklärt!

Diese Arten Schließfachschränke gibt es!

Man findet Schliessfachschränke in den unterschiedlichsten Ausführungen. Von klein für Handys, Geldbörsen oder Schlüssel bis hin zu Kofferschließfächern. In der Regel sind diese Schränke innen quadratisch oder rechteckig.

Benötigt man einen Schließfachschrank beispielsweise für ein Fitnessstudio, gibt es diese Schränke auch mit Belüftungsschlitzen. Um die Schränke vor Einbruch oder Vandalismus zu schützen, besteht der Korpus aus Metall.

Außerdem gibt es diese Arten von Schließfachschränken:

  • Für den Außenbereich.
  • Für Mitarbeiter.
  • Mit Sichtfenster.
  • Mit Garderobe.

Aber selbst wenn man flexibel sein muss, wird man fündig. Denn es gibt auch variable Schließfachschränke. In diesen kann man den Innenraum so konfigurieren, wie man es benötigt. Das heißt, man kann Platz zum Beispiel für Aktenordner schaffen und gleichzeitig separate Fächer für kleinere Gegenstände hinzunehmen.

Wie findet man den optimalen Schließfachschrank?

Damit man den passenden Schließfachschrank findet, muss man sich über einige Punkte im Klaren sein. Diese sind Folgende:

  • Benötigt man den Schrank für einen öffentlichen Bereich?
  • Sollte der Schrank gut für Rollstuhlfahrer oder Kinder erreichbar sein?
  • Welche Abmessungen soll der Schrank haben?
  • Werden Kleidungsstücke in dem Schrank verstaut?
  • Welches Schließsystem wird benötigt?
  • Kann man den Aufbau selbst übernehmen?
  • Ist eine bestimmte Farbe gewünscht?

Hier sollte man such im Voraus Gedanken machen. Denn sind die Schränke erst einmal installiert, ist ein Tausch extrem Kosten- und zeitaufwendig.

Diese Schließsysteme gibt es für Schließfachschränke!

Die Schließsysteme für Spind- und Schließfächer sind sehr unterschiedlich. Die Standardausführung ist der Drehriegelverschluss. Hierbei hängt man ein Vorhängeschloss ein, um den Schrank zu verschließen.

So ist keine Schlüsselverwaltung notwendig, da sich jeder Nutzer sein eigenes Schloss mitbringen kann. Verliert man einmal den Schlüssel zum Schloss, lässt sich dieses auf einfache Art knacken und es muss kein neuer Drehriegelverschluss eingebaut werden. Weitere Schließsysteme sind folgende:

  • Zylinderschloss
  • Münzpfandschloss
  • Kassierschloss
  • Ticketschloss
  • PIN-Code-Schloss

Außerdem gibt es für die Menschen, die ausschließlich mobil sein wollen, Notebook-Schränke. Diese findet man mit oder ohne Elektrifizierung.

Diese Vorteile haben Schließfachschränke!

Der wichtigste Vorteil ist die Sicherheit, die hiermit geboten wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Schränke meist wenig Platz beanspruchen, da es sie mit mehreren Fächern gibt. So muss man zum Beispiel im Unternehmen nicht für jeden Mitarbeiter einen einzelnen Schrank aufstellen.

Aber auch die Optik spielt häufig eine Rolle. Daher gehört zu den Vorteilen die Bandbreite an Auswahlmöglichkeiten. So findet man Schließfachschränke in den unterschiedlichsten Farben. So kann man sie beispielsweise farblich an die Büroeinrichtung anpassen.

Fazit

Es gibt eine Menge Gründe, warum man einen Schließfachschrank benötigt. Sei es, weil im Betrieb beispielsweise das Tragen eines Eherings nicht erlaubt ist oder wenn man beim Sport seine Wertsachen wie Portemonnaie oder Schlüssel nicht bei sich tragen will. Wichtig ist ausschließlich, dass die Schließfachschränke an die Umgebung angepasst sind.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.