Dein Blog auf Platz 1 bei Google – Wie komme ich an Platz 1?

Blogs sind eine hervorragende Möglichkeit, wie man sich im Internet eine große Hörerschaft zulegen kann. Sobald eine bestimmte Reichweite erreicht ist, kann man bestens von einem Blog leben, solange die Leserzahl hoch genug bleibt. Wir wollen uns darum anschauen, was man jedoch machen muss, um mit dem eigenen Blog auf dem ersten Platz bei Google zu ranken.

Der richtige Inhalt gehört in den Blog

Damit der Blog eine Chance hat, muss man ihn mit dem richtigen Inhalt füllen. Dabei stellt sich die Frage, ob es sich um einen persönlichen Blog handelt oder um einen Blog zu einem bestimmten Thema. Macht man bspw. einen Blog, weil man gerne an Autos herum schraubt, so sollte man dafür sorgen, dass lediglich erstklassiges Wissen auf dem eigenen Blog vorzufinden ist. Man sollte wirklich solche Information darbieten, die man bei anderen Blogs noch nicht findet, damit die Leser einen Grund haben, den eigenen Blog zu besuchen. Bei einem persönlichen Blog muss man sich gegebenenfalls durch die eigene Erzählart profilieren, damit die Leute Interesse daran finden.

Der Leser braucht und will Mehrwert

Wichtig ist letzten Endes in jedem Fall, dass man den Lesern Mehrwert bietet. Sie möchten einen Blogeintrag lesen und anschließend etwas davon mitnehmen können. In irgendeiner Art und Weise müssen Infos gegeben sein, die hilfreich sind. Man kann ebenfalls Mehrwert erreichen, indem man bspw. einen sehr humorvollen Beitrag postet, der die Stimmung der Leser aufhellt. In jedem Fall muss man einfach bedenken, dass die Leser nach diesem Blogeintrag etwas für das eigene Leben mitnehmen wollen.

Kooperationen mit anderen Blogs

Danach sollte man sich daran machen, mit anderen Blogs zusammen zu arbeiten. Prinzipiell setzt sich die Suchmaschinenoptimierung aus zwei Standbeinen zusammen. Das erste Standbein ist die Onpage-Optimierung, wobei man einfach das Design der eigenen Seite anpasst. Wichtiger ist jedoch die Offpage-Optimierung, welche letzten Endes lediglich aus Backlinks besteht. Ein Backlink ist nun beispielsweise, wenn ein befreundeter Blog auf meinem Blog verweist. Google verfügt über so genannte Crawler, die das Internet durchsuchen und dabei von Link zu Link springen. Wenn sie also durch möglichst viele Links auf meine Seite kommen, rankt meine Seite dementsprechend besser.

Das richtige Onpage-SEO

Beim SEO gibt es immer nur das eine Ziel: Google Platz 1. Hierfür sollte man bestenfalls ein wenig Onpage-Optimierung betreiben. Dabei geht es darum, dass man sich die Keywords heraus sucht, für die man gut ranken möchte. Anschließend kann man sich Plugins wie das von Yoast holen. Dieses gibt einem anschließend die Faktoren vor, nach denen Google die eigene Seite für bestimmtes Keyword bewertet. Nun kann man also eine bestimmte Keyworddichte erreichen, dass Keyword in Überschriften vorkommen lassen und weitere Änderungen vornehmen, um das eigene Ansehen bei Google zu erhöhen.

Ausdauer und Geduld

Je nachdem, wie umkämpft die Nische oder die Keywords sind, bei denen man gut ranken möchte, kann es ein ausdauernder und anstrengender Kampf werden, den ersten Platz zu erreichen. Dementsprechend sollte man für diesen Kampf viel Ausdauer und Geduld anlegen, weil am Ende des Pfades erwartet einem ein riesiger Pott voll mit Gold. Unter anderem aus den folgenden Gründen kann es eine Zeit lang dauern, bis die eigene Seite einen guten Rank einfährt:

  • Die Seite ist noch zu jung
  • Die Crawler haben die eigene Seite noch nicht ausreichend beleuchtet
  • Die Leserschaft muss noch organisch wachsen
  • Ein anderer Blogbetreiber nimmt einem das Rampenlicht weg

Fazit

Bei Google den ersten Platz zu erreichen kann ein sehr schneller Weg in die finanzielle Unabhängigkeit sein. Darum streben sehr viele Menschen danach, mit ihrem Blog derartige Plätze zu erreichen. In jedem Fall kann man dann gut Geld verdienen und die eigene Lebensqualität steigern, wobei man natürlich den Giganten Google erstmal erklimmen muss.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.