Die gute alte Neonreklame ganz modern mit LED Schriftzug

Bereits seit Jahrzehnten kann man allerlei Sorten an Neonreklamen finden. Ziemlich hell in wunderschönen Farben leuchten diese auf und informieren beispielsweise darüber, wie der jeweilige Laden heißt oder ob er geöffnet oder geschlossen ist. Dabei kann es für jeden heutigen Geschäftstätigen extrem sinnvoll sein, sich eine eigene Neonreklame ganz modern mit LED Schriftzug zuzulegen.

Was genau sind Neonreklamen?

Prinzipiell handelt es sich bei Neonreklamen um Schilder, die einen Schriftzug haben, der aus Röhren mit Neon besteht. Neon ist ein sogenanntes Edelgas, es ist also ein solches chemisches Gas, welches in keinster Weise mehr reagiert. Das liegt daran, dass der energetische Zustand dieses Moleküls so günstig ist, dass er sich nicht mehr verändern möchte. Bei Neonreklamen nutzt man nun die Eigenschaft, dass eine elektrische Spannung an einer Neonröhre dafür sorgt, dass das Edelgas extrem hell und bunt aufleuchtet. Das wird nun bei zahlreichen Geschäften verwendet.

Weshalb es sich um cleveres Marketing handelt

Neonreklamen sind darum sehr beliebt, als dass sie potentiellen Kunden ins Auge fallen. Selbst wenn diese am Tag leuchten, bemerkt das Auge auf der Stelle die bunt leuchtenden Farben und möchte wissen, was sich dahinter befindet. Gegebenenfalls sollte man darauf achten, dass man kein standardmäßiges Schild verwendet, was man so bereits bei Hunderten von Restaurants und Shops gesehen hat. Hat man beispielsweise eine Neonreklame mit dem eigenen Namen des Restaurants, so wird sich dieses vom Design her von anderen Reklamen abheben.

Lieber zum LED Schriftzug greifen: Das spart Geld

Heutzutage verwendet man nicht mehr allzu gerne Röhren, die mit echtem Neon gefüllt sind. Viel lieber greift man zu einem LED Schriftzug, da dieser Strom spart und auch nicht so gefährlich in der Handhabung sind. So kann man diese auch gerne ein wenig härter anpacken und wenn sie mal zerbrechen, so handelt es sich hierbei nicht um ein Problem. Folgende Vorteile haben LEDs kurz und knapp:

  • Sie sind günstiger
  • Sie sparen mehr Strom
  • Sie sind ungefährlicher
  • Man findet sie häufiger
  • Eigene Schriftzüge sind günstiger zu designen

 

Der richtige Ort zum Aufhängen des Schild

Das Schild sollte man an einer solchen Stelle aufhängen, wo es möglichst viele Menschen zu sehen bekommen. Man sollte also immer die Seite des eigene Shops aussuchen, wo am meisten Trubel ist und wo das Schild am besten auffallen kann. Hierbei handelt es sich um eine Möglichkeit, wie man Kunden von der Straße abgreifen kann, wobei man selbst dafür sorgen muss, dass potentielle Kunden den Weg über den LED Schriftzug in den eigenen Laden finden.

 

Nicht übertreiben mit zu viel Licht

An dieser Stelle noch mal kurz die Empfehlung ausgesprochen werden, dass man nicht zuviel Licht verwenden sollte. Für die meisten Shops und Läden reicht wirklich eine Neonreklame, alles darüber hinaus ist lediglich Krimskrams, den auch die Kunden als störend empfinden können.

 

Fazit

Bei Neonreklamen oder solchen mit einem LED Schriftzug kann man sich sicher sein, dass man potentiellen Kunden ins Auge fällt. Man befindet sich selbst in der Bringschuld, als dass man die richtige Platzierung des Schildes und die richtige Gestaltung dessen übernehmen muss, um die Kundenlauf zu gewähren.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.